Behandlungsformen und Leistungen

Behandlungsform:

  • motorisch-funktionelle Behandlung
  • sensomotorisch-perzeptive Behandlung
  • psychisch-funktionelle Behandlung
  • neuropsychologische Behandlung
  • Hirnleistungstraining

 

Leistung:

- funktionelle Behandlungstechniken 

- handwerkliche Behandlungstechniken 

- Maßnahmen zur taktilen Desensibilisierung und Sensibilisierung 

- Handtherapie 

- Versorgung und Training mit Alltagshilfen/ Einhändertraining 

- Selbsthilfetraining (Training der alltäglichen Dinge des Lebens = ADL) 

- Beratung zur Integration in das häusliche und soziale Umfeld 

- kognitive Trainingsprogramme 

- Wahrnehmungsfördernde Behandlungsmethoden 

- Stimulation, Stabilisierung und Differenzierung der basalen, sensomotorischen Fähigkeiten 

- Training der eigenaktiven Tagesstrukturierung 

- Behandlung auf neurophysiologischer Grundlage 

- Graphomotorisches Training 

- Migränetherapie nach Bernhard Kern* 

- Neuromuskuläre arthroossäre Plastizität ( N.A.P.)**  

- Das Paraffinbad***

 

* Migränetherapie

** Neuromuskuläre arthroossäre Plastizität (N.A.P.®)

*** Das Paraffinbad

Wie erhalte ich Ergotherapie?

Ergotherapie ist ein ärztlich zu verordnendes Heilmittel welches unter Vertragsleistungen der gesetzlichen Krankenkassen liegt. Sprechen sie deshalb Ihren behandelnden Hausarzt oder Facharzt (z.B. Neurologen, Orthopäden oder Kinderarzt) an, ob für Sie eine ergotherapeutische Behandlung in Frage kommt.

Die Sitzungen können in meiner Praxis als Einzel- Gruppentermine wahrgenommen werden, oder auch als Hausbesuch.

Bei medizinischer Notwendigkeit, findet Ergotherapie auch als Hausbesuch statt.

Behandlungsablauf

Nach einem sorgfältigen Aufnahmegespräch und der ergotherapeutischen Befunderhebung (Assessment) werden Sie und bei Bedarf Ihre Angehörigen, in die Planung Ihrer Therapie einbezogen.

Ihre Ziele werden erfragt.

  • Gemeinsam mit Ihnen werden das Vorgehen festgelegt und die Art der Behandlung besprochen.
  • Fragen zu Ihrer Behandlung werden Ihnen umfassend und für Sie nachvollziehbar erläutert.
  • Ihre persönliche Befindlichkeit wird in der (aktuellen) Behandlung berücksichtigt.
  • Sie fühlen sich mit Ihren Problemen angenommen und gut aufgehoben.
  • Gegen Ende der Behandlungen (evtl. auch häufiger), die auf einer Verordnung verschrieben sind, wird mit Ihnen geprüft, ob die eingangs vereinbarten Therapieziele erreicht wurden (erneutes Assessment/Evaluation). So finden Sie heraus, ob die Therapie erfolgreich war oder noch weiterer Therapiebedarf besteht, um die gewünschten Verbesserungen zu erzielen.

© Urheberrecht. Alle Rechte vorbehalten.